Angebot merken

Die Havel vom Havelland bis zur Elbe und noch ein Stück die Elbe entlang *Ausgebucht*

Freuen Sie sich auf die Fortsetzung der Radreise durch eine tolle Havellandschaft

Diese Etappe lebt vor allem von der Schönheit des Havellandes, der Weite und Natürlichkeit der Havellandschaft sowie der Abgeschiedenheit vom Trubel der Großstädte. Ihre Radreise führt zunächst in die historische Altstadt von Brandenburg an der Havel. Sie werden von der einzigartigen Seenlandschaft um diese Stadt beeindruckt sein. Das Wasser ist nie weit, die Natur immer gegenwärtig. Sie besuchen auch das Dorf Ribbeck, das durch Fontanes Ballade „Herr von Ribbeck auf Ribbeck im Havelland“ bekannt geworden ist. Bei dieser Haveltour erleben Sie die verschiedensten historischen Stadtkerne. In der Nähe der Havelmündung besuchen Sie den mittelalterlichen Havelberg und begleiten dann die Elbe noch ein Stück durch die Region Prignitz. Sehenswert auch die Stadt Wittenberge mit der neuen Elbuferpromenade und der reizvollen Auenlandschaft. Streckenprofil: Überwiegend verkehrsarme oder autofreie Strecken, meist feste Wegführung, teilweise Feld- und Waldwege. Sie legen ca. 290 Radkilometer zurück.

Die Havel vom Havelland bis zur Elbe und noch ein Stück die Elbe entlang *Ausgebucht*

Freuen Sie sich auf die Fortsetzung der Radreise durch eine tolle Havellandschaft

Reiseart
Aktivreisen
Saison
Sommer 2020
Zielgebiet
Deutschland
Beschreibung

1. Tag: Anreise nach Paretz und erste Radtour zum Hotel (ca. 27 km)

Am frühen Nachmittag erreicht Ihr Sieckendiek-Radbus den kleinen Ort Paretz im Havelland, und Sie starten bereits vor der Hotelankunft Ihre erste Radtour. Paretz gewann überregionale Bedeutung, als es um 1800 mit dem Schloss Paretz, dem Schlosspark und der Dorferneuerung zum Sommersitz von König Friedrich Wilhelm III. von Preußen wurde. Nach einer Außenbesichtigung des Schlosses radeln Sie durch das kleine Fischerdorf Ketzin und weiter zu Ihrem Hotel.

2. Tag: Vom Großen Zernsee über Ribbeck nach Groß Behnitz (ca. 55 km)

Am heutigen Tag führt Ihre Radtour zunächst weg von der Havel, weil ein Besuch im Dorf Ribbeck im Havelland einfach nicht fehlen darf! Wer kennt schließlich nicht Theodor Fontanes Ballade „Herr von Ribbeck auf Ribbeck im Havelland“ … Und hier in Ribbeck begegnen Sie der Erinnerung und der besonderen Atmosphäre, dem Ursprung und dem Vorbild dieser wunderschönen Ballade, dem berühmten Birnbaum und dem ansehnlich renovierten Schloss Ribbeck.

3. Tag: Vom Hotel in Päwesin über Brandenburg nach Plaue (ca.55 km)

Ihre Radtour beginnt am Hotel, führt Sie wieder zurück zur Havel und durch die interessante Altstadt von Brandenburg mit dem imposanten Dom, mit der eindrucksvollen St. Gotthardkirche und dem Rathaus mit dem Roland. Und, ja, Vicco von Bülow, berühmt und bekannt unter seinem Künstlernamen „Loriot“, ist in Brandenburg geboren und hinterließ typische Spuren seines Wirkens. Anschließend genießen Sie einen Radweg, der herrlich durch einen Wald am Ufer des Breitlingsees führt und immer wieder Blicke auf das Wasser und auch versteckte Badestellen und Sandstrände erlaubt. Die Tour endet in Plaue am Plauer See.

4. Tag: Von Pritzerbe über Rathenow nach Schollene (ca. 57 km)

Pritzerbe ist ein Ortsteil der Stadt Havelsee im Landkreis Potsdam-Mittelmark, eine der ältesten Havelstädte und direkt am Havelufer gelegen. Hier setzen Sie mit einer Fähre auf das andere Ufer über, und es geht durch Wald und über Felder zunächst zum Ort Milow mit der „Bolle-Villa“, dem ehemaligen Sommersitz des einstigen „Milchkönigs von Berlin“, Carl Bolle. Dann besuchen Sie das 800 Jahre alte Rathenow, die „Stadt der Optik“, die zudem mit der futuristischen, 348 m langen Weinbergbrücke sehr beeindruckt.

5. Tag: Havellandschaft, Besuch in Havelberg, der „Insel- und Domstadt im Grünen“ (ca. 53 km)

Weite Havellandschaft erwartet Sie heute. Freuen Sie sich unterwegs besonders auf ein Kleinod, das reizende Haveldorf Garz mit seiner bezaubernden, achteckigen Fachwerkkirche von 1688. Dann das mittelalterliche Havelberg, ehemalige Hansestadt und Bischofssitz, „Wiege der Prignitz“, mit exponierter Lage, mit der wie ein Herz in der Havel liegenden, ringförmig bebauten Altstadtinsel und mit dem imposanten, oberhalb der Stadtinsel herausragendem Dom St. Marien. Kurz hinter Havelberg mündet schließlich die Havel in die Elbe. Aber Ihre Radtour ist noch nicht zu Ende! Sie begleiten jetzt die Elbe bis zur Storchenstadt Rühstädt.

6. Tag: Letzte Genusstour die Elbe entlang und Heimfahrt (ca. 32 km)

Schade, der letzte Tag Ihrer Radreise ist angebrochen … Aber Sie genießen noch eine schöne Abschlusstour durch das Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe-Brandenburg und begleiten die Elbe bis zum Treffpunkt mit Ihrem Sieckendiek-Radbus in der Nähe von Cumlosen. Der Ort war zur DDR-Zeit Grenzübergangsstelle für den Schiffsverkehr. Unterwegs machen Sie noch einen Kurzbesuch in Wittenberge, das durch seine reizvolle Elbelage und faszinierende Auenlandschaft total beeindruckt.

Termine | Preise | Onlinebuchung

Diese Reise ist zur Zeit nicht online buchbar.
Bitte senden Sie uns stattdessen ein Anfrage, oder nutzen Sie telefonisch unseren Kundenservice: Tel: +49 (0) 542394140

Unsere Leistungen

  • Erfahrene Rad-Reiseleitung durch Peter
  • Hilgenböcker
  • Fahrt im modernen Reisebus
  • Fahrradtransport im Sieckendiek-Spezialanhänger
  • 6 x geführte Radtouren
  • 5 x Übernachtung
  • 5 x Auswahl vom Frühstücksbuffet
  • 5 x Abendessen im Hotel
  • Fährüberfahrt Kützkow

Stornostaffel B

Reisebüro & Omnibusverkehr
Fritz Sieckendiek GmbH & Co. KG

Bismarckstraße 7
33775 Versmold
Tel. 0 54 23 - 9414 0

Fax 0 54 23 - 9414 -40

reisen@sieckendiek.de

 

Reisebüro Peckeloh

Telefon 0 54 23 - 94 14 30
reisen@sieckendiek.de

 

Reisebüro Warendorf

Telefon 0 25 81 - 63 32 96
warendorf@sieckendiek.de

Newsletteranmeldung

Tragen Sie sich jetzt für unseren E-Mail Newsletter ein, und seien Sie immer über aktuelle Angebote, Spezialfahrten, Sonderfahrten und Neuigkeiten von Sieckendiek informiert.